website security

Nützliche Tipps, für das Spielen ihrer Katze!

Kurzfassung der Tipps

-Bälle und Spieltiere sollten Mausformat haben, also klein, weich und leicht sein

-Machen Sie das gemeinsame Spiel zu einer festen, täglichen Einrichtung

-Spielzeuge, die immer herumliegen, werden schneller langweilig. Dinge, die verschwinden und wieder auftauchen, sind interessanter

-Intelligenz-Spiele nur ab und zu anbieten. Zu viele Wiederholungen finden Katzen öde

Katzen – Jäger aus Leidenschaft

Wohnungskatzen wollen und müssen spielen. Als Stubentiger sind ihnen schließlich all die aufregenden Entdecker- und Jagdabenteuer, die Freilaufkatzen noch erleben dürfen, verwehrt. Sie brauchen einen Ersatz, um ihren Bewegungsdrang und ihren Jagdtrieb auszuleben und sie haben gern Sie als Animateur!

Spielmäuse aus natürlichen Materialien mit eingenähter Katzenminze.

nterschiedliche, handgemachte Spielmäuse, Fellmäuse aus natürlichen, verschiedenen Materialien mit eingenähter Katzenminze

Die handgemachten Spielmäuse - aus 100% natürliche Materialien - sind mit ihrer eingenähter Katzenminze gleich noch interessanter. Der Schwanz ist extra Stark vernäht und ist somit ein langlebiges Katzenminzespielzeug

Kleine Spielmäuse sind nach Katzenmeinung der stärkste Ersatz für ein echtes Jagd-Erlebnis. Die kann Katze auch wild durchs Wohnzimmer kicken, wenn Sie morgens um fünf noch schlafen. Sind Sie wach, dürfen und sollen Sie mitmachen – und wenn Sie Ideen anbieten, die Mieze gefallen, können daraus geliebte Rituale werden. Das kann etwas Einfaches sein, wie die Spielmaus quer durch die Wohnung zu werfen, damit Katze hinterherspurten und sie wie ein Hund apportieren kann.

Für den wilden Jäger

Katzenspielzeug für den Typ wilder Jäger

Für die jungen Katzen

Ein Katzenkissen mit Spielmöglichkeiten, welche wie in einem Zelt von oben herab hängen. Die Katze kommt im Liegen gut an die Spielzeuge heran

Für den ruhigen Tüftler

Geschicklichkeitsspielzeug mit 5 Spielmodulen für Katzen schon ab einem alter von 3 Monaten. Es fordert verschiedene Sinne (riechen, sehen und tasten) und ist auch für kranke Tiere geeignet.

Weitere Tipps, wie Sie mit ihrem Stubentiger spielen können.

Eine Katze Typ Wilder Jäger macht es schon glücklich, wenn Sie Trockenfutterbröckchen auf das oberste Brett des Kratzbaumes zu legen, damit Mieze dort hinaufsausen muss.

Für den ruhigen Tüftler-Typ darf es eher ein Leckerchen sein, das sie nur mit der Pfote aus einem Glas angeln kann oder unter einem Geschirrtuch hervorholen muss. Schon mal das berühmte Hütchen-Spiel probiert? Drei leere Joghurt-Becher (Öffnung nach unten) werden vor der Katze aufgestellt, unter einem Becker wird ein Leckerchen versteckt. Wetten, dass Ihre Katze immer sofort den richtigen Becher umkippt

Diese Katzenangel bietet einen sehr hohen Spaßfaktor!

Die Katzenangel, die jede Katze liebt. Sie ist Unterhaltsam, sowohl Katzen als auch Kinderfreundlich, sie stärkt die Bindung zwischen ihnen und ihrer Katze und das zu einem sehr guten Preis und Leistungsverhältnis

Einer vor ihrer Nase herumtanzenden Feder-Angel kann kaum eine Katze widerstehen. Die Bewegung der langen biegsamen Stange mit Lederbändern oder Federn am Ende weckt den Jagdtrieb und lässt Mieze immer wieder spurten und wild in die Luft springen.

Machen Sie sich interessant

Freilaufkatzen kommen öfter müde nach Hause und wollen dort vor allem ihre Ruhe haben. Sie haben ihren Jagdtrieb meist befriedigt. Bieten Sie ihr trotzdem mal Spiele an – die Katze wird dann oft häuslicher und geht weniger auf die Jagd. Zeigen Sie ihr, dass Sie mehr sind als ein Dosenöffner. Bieten Sie ihr ein Wellnessprogramm aus Streicheln, sanft massieren und bürsten.

Ganz nebenbei können Sie Ihren kleinen Tiger dabei auf Zecken und andere unerwünschte Mitbringsel untersuchen. Zeigen Sie Ihrer Katze durch solche Zuwendungen immer wieder, dass sie ihnen vertrauen kann, damit sie es auch dann tut, wenn sie vor etwas Angst hat, wie z.B. dem Tierarzt.

%d Bloggern gefällt das: